Kostenloser Versand ab 90€, Standard Versand Frankreichs 8,90€, Belgien und Deutschland 10,90€, Österreich 12,90€

Echte Kräuter der Provence

Delphine liebt Pflanzen. Seid Ihrer frühsten Kindheit streift sie durch die Mont de Vaucluse und sammelte Wildpflanzen. Deshalb hat sie sich die junge Landwirtin vor einigen Jahren entschlossen die Pflanzen Ihrer Heimat ins Rampenlicht zu rücken.

 

Delphine_Deilice du Ventoux

Schon seid sie Kind ist liebt Delphine es die Pflanzenwelt rundum Ihr Heimatddorf Mormoiron zu entdecken.

Echte Kräuter der Provence

Viele Produkte die Kräuter der Provence anpreisen, enthalten Kräuter, die nicht aus dem Süden Frankreichs stammen. Die Produktion in der Region ist tatsächlich relativ klein und kann den Bedarf kaum decken. Produzenten wie Delphine gibt es wenige und sie produzieren in kleinen Mengen.

Neben den traditionellen Kräutern der Provence kreiert sie wunderbare Assoziationen lokaler Blüten und Kräuter. Als Kräuter und Blütentees, in aromatisiertem Salz aus der Camargue oder in geschmackvollen Sirup. Alle Produkte entstehen in Traditionsarbeit mit vielen manuellen Schritten und im Einklang mit der lokalen Natur. Von dem Anbau, bis über die Ernte und die Trocknung alle Schritte werden von Hand durchgeführt.

 

Mouton sur le champ de herbes et fleurs de Delphine_Delice du Ventoux
Die zwei Schafe fressen Unkraut und produzieren biologischen Dünger für die Pflanzen.

Anbau wie in der Natur

Delphine arbeiten in biodynamischer Mischkultur in den Mont de Vaucluse im Dorf Mormoiron. Keinerlei chemische Miittel oder Maschinen kommen bei dem Anbau der Pflanzen zum Einsatz. Ihre diversen Kräuter und Blüten wachsen in einem wunderschönen Miteinander anstatt in einer großen Monokultur oder in Gewächshaus. Diverse  Aromaten, Kräuter und Heilpflanzen halten Schädlinge auf natürliche Weise fern. Ihre zwei Schafe sind Ihr beim Unkrautzupfen behilflich und kreieren zudem Dünger.

Andere Pflanzen sammelt Delphine in der Natur. Dementsprechend sind diese ebenfalls unbehandelt. Die Lindenblüten beispielsweise kommen aus Methamis und der Lavendel von einem lokalen Bauern der seinen Lavendel in Mischkultur in Mitten eines Waldes auf dem Col des Abeilles anbaut.

 

Fleurs Herbes sechées_Pexels_Yan Krukov

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen